01_knock_out
knock-out (2003)
«knock-out» (2003)
_____________________________________

«knock-out» ist sinnlich, saftig, heftig, aber auch zart und luftig – riecht nach Schweiss, schmeckt nach süssen Siegen und bitteren Niederlagen. Das Publikum brüllt, stampft, schreit und pfeift. Boxen pur.

In «knock-out» sind Boxerinnen auch Tänzerinnen und umgekehrt. Die COMPAGNIE BE WILLIE rührt am Tabu Frauenboxen. Sie räumt auf mit den Mythen um den Boxkampf, erzählt von Gladiatoren und vom Tod im Ring, vom Siegen und vom Verlieren, von der Gewalt, vom Hinsehenmüssen und Wegschauenwollen.

Für die Produktion «knock-out» der COMPAGNIE BE WILLIE hat b-r-a-n-d einen Bühnenaufbau entworfen, der den Boxring mit einer betanz- und bekletterbaren Konstruktion verband. Da das Publikum rings um die Bühne platziert war und die Compagnie in einem Zirkuszelt auf Tournee ging, musste die Konstruktion gleichzeitig transparent, stabil und leicht demontierbar sein.

02_knock_out
knock-out (2003)